Schul-News

Außengelände der Petrischule wird modernisiert

Öltank vor Petrischule zieht die Blicke und Diskussionen in sozialen Medien auf sich. Startschuss der Sanierung des Außengeländes unserer Regelschule wird nun besonders sichtbar. Was ist geplant? Wieso wurde der Öltank entfernt? Erfahren Sie hier alle Details:

Es war wohl eines der meist diskutiertesten Themen der vergangenen Tage: Das mysteriöse Objekt vor der Petrischule. Was ist das? Was wird da gemacht? Passanten liefen mit fragenden Blicken am Petriteich entlang und User in den sozialen Netzwerken rätselten. “Bei dem ‘Objekt’ handelte sich um einen Öltank, der seit 2011 nicht mehr genutzt wird”, löst Schulleiter Daniel Amonat auf. 

 

Entfernung des Öltanks schafft Baufreiheit

80 000 Liter Fassungsvermögen – Beim Ausgraben des Öltanks Ende Juli 2022 bekam diese Mengenangabe erst einmal ein realistisches Bild. Seit elf Jahren ist der unterirdisch liegende Öltank nun schon nicht mehr in Betrieb. Seitdem wird mit Gas geheizt. 

Um Baufreiheit für die bevorstehenden Modernisierungsarbeiten des Außengeländes zu schaffen, wurde der 16 Tonnen schwere Tank entfernt. Die Ausgrabung sowie der Abtransport gestalteten sich schwierig – besondere Vorkehrungen wie eine einseitige Straßensperrung am Abtransport-Tag mussten organisiert werden.

"Jeder gefällte Baum wird ersetzt."

Die nun gewonnene Baufreiheit im vorderen Außengelände der Petrischule Mühlhausen ist deutlich sichtbar, aber notwendig für die weiteren Schritte.

“Zwei Bäume mussten für die Arbeiten gefällt werden. Diese werden aber selbstverständlich ersetzt. Wir wollen keine Betonwüste erschaffen”, sagt Amonat mit Blick auf den Naturschutz, der in den Sanierungsplänen implementiert ist.

So werden künftig zwei neue Bäume die entstandene Sammelstelle für die Petrischüler/innen in diesem Bereich begrünen. Zudem werden feste PKW-Stellplätze für das Petri-Team entstehen. Der aktuelle Baumbestand bleibt, sie sorgen weiterhin für das altehrwürdige Bild des denkmalgeschützten Schulgebäudes. 

Ziel: Bessere Lern- und Schulatmosphäre schaffen

Warum wird saniert? “Wir freuen uns, dass unsere Petrischüler/innen nach erfolgter Sanierung des Außengeländes eine bessere Lernumgebung vorfinden und der Wohlfühlfaktor deutlich angehoben werden wird”, so Daniel Amonat.

Was genau entsteht, das verrät der Schulleiter der Petrischule Mühlhausen noch nicht. “Vorfreude ist die beste Freude, lassen Sie sich überraschen”, macht er neugierig.

Die Bauabschnitte auf dem Schulhof werden partiell abgesperrt, so wird garantiert, dass noch genügend Platz während der Pausen zur freien Bewegung ist. Ende dieses Jahres sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. 

Finanziert werden die Maßnahmen durch den Schulträger, den Landkreis Unstrut-Hainich. 

Bildgalerie: Öltank wird entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert