Zur Geschichte unserer Schule

1563 wurde die Petrischule erstmals urkundlich als Küsterschule erwähnt. Dies blieb sie auch bis 1836.

Die Bauarbeiten zur Petrischule begannen am 22.08.1892 und wurden im Jahre 1894 beendet,so dass nach den Herbstferien die Schule in Gebrauch genommen werden konnte.
Die Petrischule wurde am 03.09.1894 gegründet.
1901 wurde sie die Volksschule 2 und 1913 Petrischule nebst Haushaltsschule. Damalige Rektoren waren: Herr Herker, Herr Fritzlar, Herr Meiß, Frau Ulitzka und Herr Helmboldt.

Während des ersten Weltkrieges diente die Petrischule als Lazarett.

 

100 Jahre Petrischule

Bereits Monate vor der Jubiläumsfeier waren Lehrer und Schüler damit beschäftigt, in alten Schulchroniken die Entwicklung unserer altehrwürdigen Schule nachzuvollziehen. Es wurden Arbeitsgruppen gebildet, damit dieser Jubiläumstag für alle Schüler und Gäste zu einem bleibenden Erlebnis werden konnte. Der Haupttenor lag natürlich auf dem feierlichen Festakt am 3. September 1994. An diesem Tag wurden Schule und Schulhof für viele Stunden zum Festplatz.

So zum Beispiel eine Malstraße auf dem Schulhof...


...Ständchen des Stadtspielmannszuges unter der Leitung von Herrn Würfel und Stabführer, Herrn May...


...traditioneller Chor der Petrischule mit Leiterin Frau Ruth Neumann.

Am 1. September 1998 erfolgte durch die Schließung der Rosenhofschule eine Neugründung der Petrischule, die nun fast alle Schüler und Lehrer der Rosenhofschule übernahm.

Seitdem haben sich Schüler und Lehrer neu eingelebt.

Im selben Schuljahr haben wir ein Schulfest nach der Neugründung durchgeführt.

Seit August 2004 gehört zur Petrischule auch der Schulteil Stadtberg.